Haustiere


Unsere Haustiere, ihre Haltung, die verschiedenen Rassen

In fast jedem zweiten Haushalt gibt es mindestens ein Haustier. Am Beliebtesten ist dabei der Hund, die Katze und kleine Nager, wie Meerschweinchen, Hamster oder Frettchen. Aber auch Vögel, Zierfische und Reptilien sind beliebte Haustiere und eines haben alle gemeinsam, sie wollen artgerecht gehalten und gut versorgt werden. Ganz wichtig ist es, sich schon vor der Anschaffung einige Fragen zu beantworten: Ist genug Platz vorhanden, genug Zeit und auch genug Geld, denn ein Tier kostet nun einmal auch Geld. Auch sehr wichtig ist natürlich die Frage, welches Haustier überhaupt zu einem Selbst und den Gegebenheiten passt, denn wer in einer kleinen Mietwohnung mitten in der Stadt wohnt, keinen Garten zur Verfügung hat und zudem noch die meiste Zeit des Tages bei der Arbeit verbringt, sollte sich vielleicht nicht unbedingt einen Hund anschaffen.

Vor der Anschaffung eines Hundes oder einer Katze als Haustiere

Wer vorhat, sich einen Hund anzuschaffen, sollte vorher gut überlegen, welche Rasse zu ihm und der Familie passt. Egal ob es am Ende ein Chihuahua oder eine Dogge sein soll, jede Rasse hat seine Eigenarten und jeder Hund ein anderes Temperament. Soll es ein Hund sein, der Haus und Hof bewachen soll, eignen sich am besten die sogenannten Schutz- und Wachhunde, zu denen beispielsweise auch der Schäferhund, der Collie oder der Airedaleterrier gehört. Wer als Jäger einen Begleiter benötigt, sollte sich natürlich auch einen Jagdhund zulegen, wie etwa den Beagle, Dackel oder Basset. Als Begleithunde wiederum eignen sich hervorragend Rassen wie Dalmatiner, Eurasier und Deutsche Dogge und wer einfach einen Hund zum Schmusen und spielen möchte, also einen Schoßhund, der sollte über einen Yorkshireterrier, einen Malteser oder ­einen Chihuahua nachdenken. Wenn es nicht unbedingt ein Rassehund sein muss, sollte man sich in einem Tierheim beraten lassen, ob dort nicht vielleicht ein passender Hund ein neues Zuhause sucht.

Falls nun aber jemand vorhat, sich eine Katze ins Haus zu holen, der sollte sich zum einen überlegen, ob er lieber eine Langhaar- oder eine Kurzhaarkatze möchte, eher eine verschmuste reine Wohnungskatze oder einen freiheitsliebenden Freigänger. Ganz wichtig ist es auch, vorher festzustellen, ob jemand in der Familie eine Katzenhaarallergie hat und sich im Klaren darüber zu sein, dass eine Katze keinen Unterschied zwischen Billigmöbeln oder teuren Antiquitäten macht, wenn sie ihre Krallen schärft.

Ein Kaninchen, Meerschweinchen oder Vogel als Haustier?

Wer nun denkt, Hund oder Katze brauchen zu viel Zeit und kosten zu viel Geld, es soll dann doch lieber ein Kaninchen, Meerschweinchen oder Vogel sein, weil die einfacher zu pflegen sind, der irrt. Auch ein Kaninchen oder Meerschweinchen will beachtet und gestreichelt werden und dies nicht nur einmal die Woche, sondern täglich, noch besser mehrmals täglich. Einen einzigen Vogel, in einem noch dazu viel zu kleinen Käfig zu halten, grenzt quasi schon an Tierquälerei, denn Wellensittich, Papagei und Co. sind Schwarmvögel und brauchen zumindest einen Partner und die Möglichkeit zu fliegen.

© Copyright Haustier.biz - Impressum